Der erste Tag als Nichtraucher und 10 Tipps gegen das Verlangen nach einer Zigarette

Frei, wie der Luftballon im Wind.

 

 

Hallo ihr Lieben,

heute geht mein erster Tag als Nichtraucher los. Oder eher gesagt habe ich gestern Nacht schon damit begonnen. Ich habe die Zeit genommen wo ich zu Bett ging. Der große Vorteil ist, dass ich dann schon bei 8-10 Stunden Schlaf, 8-10 Stunden nicht geraucht habe.

Wie geht es mir?

Mir geht es bis jetzt ganz gut. Was nicht so toll war das ich heute schon 3-mal rückfällig wurde. Warum? Erkläre ich euch später mehr.

Hatte ich Verlangen nach einer Zigarette?

Oh ja, das hatte ich heute sehr oft. Sogar in diesem Augenblick während ich gerade schreibe. Ich werde das Verlangen am Anfang bis zu einer Woche noch recht stark haben, aber danach sollte der Entzug vorbei sein. Es ist wichtig stark zu bleiben, allein wenn eine Woche rum ist und einem in den Sinn kommt, diese eine Zigarette kann ich ja rauchen. Nein. Das sollte man nicht tun, außer man will wieder anfangen zu rauchen. Das Nikotinmonster wie ich ihn nenne, wird mich mehrmals pro Woche herausfordern. Am Anfang noch sehr hartnäckig, aber nach einer gewissen Zeit wird es immer weniger.

Wievielter Versuch ist es schon, Nichtraucher zu werden?

Puhhh. Ehrlich gesagt, kann ich es nicht mehr mit zwei Händen abzählen. Meistens klappte es ein paar Stunden bis ich genervt wieder zu eine Zigarette gegriffen habe. Der längste Versuch war 1 Monat und 1 Tag. Ich war sehr stolz drauf, das ich es so lange geschafft habe nicht zu rauchen. Leider war ich so dumm und habe wieder zu einer Zigarette gegriffen. Ich habe gesagt nur diese eine Zigarette. Es wurde nichts draus ich habe die Anzahl der Zigaretten gesteigert und bin der Sucht wieder verfallen.

Warum wurde ich heute rückfällig?

Ich muss zugeben ich habe meine Liste nicht ganz abgearbeitet. Tabak hatte ich noch Zuhause stehen gehabt. Da mein Freund auch Raucher ist, ist auch die Versuchung groß mit zu Rauchen. Und nein, er trägt nicht die Schuld, dass ich 3-mal schwach wurde. Ich bin selber dran schuld, dass ich mich meiner Sucht hingegeben habe. Tat es mir gut? Gewissermaßen ja. Aber warum? Ich konnte für eine gewisse Zeit meinen Suchtdruck verringern. Es tat in dem Augenblick gut zu rauchen. Jetzt bereue ich es aber und versuche durchzuhalten. Die ersten Tage sind die schlimmsten und dann geht es mehr bergauf.

Was kann ich tun, wenn die Sucht oder das Verlangen wieder stark vorhanden ist?

Aufjedenfall viel trinken. Nein kein Alkohol, sondern Wasser oder Tee. Bei jedem Verlangen der zum Vorschein kommt, entweder ein Schluck Wasser trinken oder gleich ein ganzes Glas. Auf Dauer hängt es einem aus dem Hals raus so viel Wasser zu trinken.

10 Tipps gegen das Verlangen nach einer Zigarette:

  • Nimm ein Strohhalm und ziehe dran. Warum? Du gaukelst somit deinen Gehirn vor das du rauchst und hast dabei noch was zwischen den Fingern.
  • Trink ein Glas Wasser
  • Gehe deine Motivationssätze durch bis das Verlangen weniger da ist
  • Gehe raus an die Luft und atme ganz tief durch
  • Lies ein gutes Buch
  • Kaue ein zuckerfreies Kaugummi oder Lutsch ein Bonbon
  • Gebe deinen Finger was zum Spielen, sei es einfach nur ein Stift oder ähnliches
  • Schau in die Nichtraucherapp rein, wenn du eins installiert hast
  • Tue dir selbst was Gutes (baden, Maniküre für Frauen, entspannen etc.)
  • Ablenken (schwimmen gehen, spazieren, Haushalt machen etc.)

 

Aufjedenfall ist es wichtig sich abzulenken, weil desto abgelenkter du bist, desto weniger kriegst du die Gedanken an einer Zigarette. Es gibt bestimmt noch mehr Methoden, das Verlangen zu minimieren und jeder braucht was anderes was einem hilft.

 

Wie kann ich mir den Entzug angenehm gestalten?

Wie gesagt, viel Trinken und Ablenkung. Erstens geht so schneller die Zeit um und zweitens man denkt weniger dran. Viel Trinken ist sowieso besonders wichtig, sei es beim Aufhören zu rauchen oder auch einfach so. Für mich ist es besonders wichtig dass ich mich nicht verstelle während ich aufhöre zu rauchen. Ich möchte mich den Gewohnheiten stellen. Das heißt, trotzdem weiter die gleichen Dinge tun wie sonst auch nur ohne Zigarette. JA es wird eine große Herausforderung und es wird auch Momente geben wo ich schwach werde, aber die Momente gehen vorüber und ich selbst entscheide ob ich weiterhin rauchen möchte oder nicht. Es gibt viele Vorteile durch das Nichtrauchen. Der große Vorteil ist aufjedenfall weniger Stress. Stress wann die nächste geraucht wird, stress ob noch genug Tabak vorhanden ist, stress wenn man unterwegs ist das man auch die Zigaretten und das Feuer nicht vergessen hat. All das fällt jetzt weg. So gewinne ich mehr Zeit für mich und mein Leben.

Hast du Angst?

Ja ich habe Angst. Angst dass ich schwach werde und mich der Sucht hingebe. Angst schlechte Laune zu verbreiten und dadurch um dies zu verhindern wieder anfange zu rauchen. Es sind viele Ängste bei mir vorhanden, aber desto länger ich nicht mehr rauche desto weniger werden die Ängste.

Wie werde ich meine nächsten rauchfreien Tage gestalten?

Mein Partner und ich wollten jetzt noch am Wochenende Kekse backen. Mit einem einfachen Keksteig, Ausstechförmchen und ganz viel Deko. Ich freue mich jetzt schon darauf. Ich werde meine Nägel lackieren, vielleicht etwas zocken oder was ganz anderes. Aufjedenfall werde ich mich ablenken, so dass ich weniger an Zigaretten denken muss. Haushalt muss auch noch gemacht werden und die Tiere sowie der Partner brauchen auch meine Aufmerksamkeit. Ich werde die Zeit sinnvoll nutzen und nicht mit Rauchen verschwenden.

 

Zusammenfassung

Mir geht es gut und hatte 3 Rückfälle. Beim nächsten Verlangen werde ich die 10 Tipps anwenden und reichlich Wasser trinken und meinen Verlangen in Schach zu halten. Es wird weniger werden und einfacher. Die Angst wird auch nachlassen und werde mich gut ablenken und beschäftigen.

 

Wie die nächsten Tage ohne Zigarette verlaufen, wie es mir geht und ob ich wieder Rückfälle hatte, erfahrt ihr beim nächsten Mal.

Da ich vor Weihnachten nicht mehr schreiben werde, möchte ich euch schöne Weihnachten wünschen und rauchfreie Tage.

 

Lieben Gruß

JMiddeke

Medien: Pexels.com
%d Bloggern gefällt das: