Das Leben eines Borderliners Teil 2.

Hallo ihr lieben,

Gestern habt ihr erfahren, dass wir unsere Gefühle nicht unter Kontrolle haben. Wenn Emotionen in uns einströmen, dann passiert dies einfach. Empfinden wir Freude, ist es für uns ein überwältigendes Gefühl, ich kann das echt schlecht beschreiben. Wir nehmen unsere Gefühle verstärkt wahr. Sind wir wütend, dann sind wir es mehr als die anderen, die besser mit ihren Emotionen und Gefühlen umgehen können.

Wir sind einzigartig

Es gibt auch Situationen wo wir uns nicht so ganz beherrschen können was uns im Alltag extrem beeinträchtigen kann. Aber eins kann ich sagen, wir sind einzigartig, was Besonderes, einfach, weil wir nicht so sind wie die anderen. Es ist natürlich die Frage, woher kommt diese „Krankheit“ oder „Besonderheit“ wenn es einem ein Leben lang begleitet. Es fängt schon in der Kindheit an. Wird man nicht richtig beachtet von den eigenen Eltern, sei es zu wenig Liebe und Fürsorge, mangelnde Aufmerksamkeit oder wenn man ständig unter Kontrolle steht und früh anfängt Verantwortung für sich zu tragen.

Sind wir manipulativ?

Es wird auch gesagt dass, wenn wir was nicht kriegen und es aber unbedingt wollen, die Mitmenschen manipulieren. Wird man zum Beispiel verlassen, droht man auf einmal den anderen sich was anzutun oder ähnliches. Ich denke, es kommt daher, das man schon früher als Kind sich oft allein gelassen gefühlt hat und man jetzt im Erwachsenen Alter alles dafür tut, dass die Person bei einem bleibt. Man fühlt sich dann in den Moment an wertlos, es tosen tausende Gedanken durch den Kopf und glaubt mir, keine guten. Man fängt an, an sich selber zu zweifeln, man gibt sich selber die Schuld und die Gefühle nehmen in der Situation einfach die überhand. Worauf ich hinaus will ist, dass nicht jeder so manipulativ ist.

Einen starken Mann oder Person an deiner Seite haben

Ich bin seit fast 2 Jahren glücklich mit meinem Partner zusammen. Er gibt mir unendlich viel Kraft das Positive der Welt und in den Menschen zu sehen. Er ist immer da, wenn ich ihn brauche und lässt mich in Ruhe, wenn ich allein sein will. Verstehen tut er noch nicht ganz was in mir vorgeht und was ich fühle, denke und warum ich manchmal so Handel wie ich Handel. Ich nehme es ihn aber nicht übel, weil man auch nicht alles wissen kann. Ich bin mir sicher das bei euch da draußen auch ein paar Leute geben, die ihren Partner verstehen wollen. Und seid uns nicht böse, wenn wir es nicht richtig erklären können, für uns klingt es plausibel, aber auch nur, weil wir es gewohnt sind. Wir haben gelernt so zu leben und müssen einfach nur lernen damit umzugehen. Wir sollten uns so akzeptieren wie wir sind. Und wenn es Leute gibt, die es nicht verstehen wollen, die sollen gehen.

Dankessagung

Mit diesem Beitrag bedanke ich mich mit vollen Herzen bei meinem Partner der mit mir durch gute und schlechte Tage geht und immer stets an meiner Seite bleibt egal was passiert.

JMiddeke

Medien: Pexels.com

1 Kommentar

    • DeLuXX on 21. November 2019 at 21:32

    Das finde ich sehr interessant!

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: